Literatur Update 2014 - die Preisträger

Gwydion Enbarr überzeugte mit seinem Mundart-Text "Hoam" auf Waidlerbairisch.  

 

 LOKALKLANG

 

Gwydion Enbarr zum Thema Heimat:

Was ist "Heimat" für mich?
- in erster Linie wenig greifbar und nicht nur ortsgebunden.
Heimat ist die Heimat des Kopfes - Regensburg
Heimat ist die Heimat meiner Emotionen - der Bayerische Wald
Heimat ist die Heimat meiner Seele - Schottland
...und Heimat ist auch Sprache, Musik und Kunst, Gefühle, Gerüche, Gedanken
Und Heimat sind Menschen.
Deswegen ist nahezu jede Form, mich auszudrücken, eine Beschäftigung mit der Heimat und eine Hommage an sie - weil Heimat ein Teil meinerselbst ist, die so bewusst und gegenständlich wird.

Weiterlesen: Literatur Update 2014 - die Preisträger

Literatur Update 2014 - die Preisträger

Alke Stachler näherte sich dem Thema Heimat und der Landschaft um Augsburg herum über die Werke von Paul Klee.

LOKALKLANG

"Das Schreiben ist für mich mehr als ein Hobby. Spätestens im Literatur-Studium ist es zum festen Bestandteil meines Lebens und Atmens geworden. Es ist für mich die spannendste Ausdrucksform, und insbesondere die Lyrik bietet schier unerschöpfliche Möglichkeiten, zu experimentieren und das Sprachmaterial, mit dem man arbeitet, immer wieder neu zu entdecken. Visuelle Kunstformen wie beispielsweise die Malerei sind sicherlich unmittelbarer, vielleicht impulsiver zugänglich als Sprache, aber es ist gerade die Doppelbödigkeit, die mich an Sprache so fasziniert. Und das sicherlich noch sehr lange tun wird."

Ihr Wettbewerbsbeitrag: Texte zu Werken von Paul Klee  

Weiterlesen: Literatur Update 2014 - die Preisträger

Literatur Update 2014 - die Preisträger

Tobias Roth gehört auch 2014 mit seinem Beitrag "Zwiefacher" wieder zu den Preisträgern der Literaturstiftung Bayern!

LOKALKLANG

Foto: © Hans Praefke

Tobias Roth über das Schreiben:
„Die Elemente der Literatur kennen keine Abnutzungserscheinungen, ganz im Gegenteil: Mit jedem neuen Sonett wird das Sonett reicher und anziehender, mit jeder neuen Blumenmetapher die Blumenmetaphorik, wenn nur die Reflexion geleistet und als ästhetischer Mehrwert spürbar gemacht wird, dass sich das neue Sonett und die neue Blume in einem Flöz aus Sonetten und Blumen befinden. Entschiedene Auskunft ist hier nicht zuviel verlangt (denn dass sich Dichter irgendwie für etwas interessieren oder etwas spannend finden, das wissen wir ad nauseam). Der Garten hat keine Begrenzung, die Wollust kein Ende, wenn wir es nicht selbstquälerisch abschnüren. Aristophanes und Horaz sind genauso tot, aber lebendig wie Giovanni Pontano und Thien Tran. Begegnung und Gespräch, was sonst."
Aus: Tradition. Gänge um das Füllhorn. Edition Poeticon im Verlagshaus J.Frank, hg. v. Asmus Trautsch, Berlin 2013, S.44f.

Sein Wettbewerbsbeitrag: Zwiefacher   

Weiterlesen: Literatur Update 2014 - die Preisträger

Literatur Update 2014 - die Preisträger

Vier weitere Autoren und Autorinnen wurden zusätzlich zum Träger des 1. Preises von der Jury als nominelle Preisträger der Literaturstiftung Bayern ausgewählt - auch diese sollen mit ihren Texten hier vorgestellt werden:

LOKALKLANG

Antonia Spohr veröffentlicht seit 2008 Kurzgeschichten und Erzählungen, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde. Hauptberuflich arbeitet sie als Redenschreiberin und Trainerin für Unternehmerpersönlichkeiten in ganz Süddeutschland. Zudem ist sie Dozentin für Rhetorik und Kreatives Schreiben an der Universität Ulm.  

Seit einigen Jahren steht sie regelmäßig mit ihrer Lesereihe „Frau Spohr liest vor" auf der Bühne. Mehr dazu unter http://www.frau-spohr-liest-vor.de/

Weiterlesen: Literatur Update 2014 - die Preisträger

Literatur Update 2014 - die Preisträger

Paul Klambauer überzeugte die Jury von LITERATUR UPDATE 2014 und gewann den Wettbewerb der Literaturstiftung Bayern mit dem diesjährigen an LOKALKLANG angelehnten Thema "Heimatklänge. Heimat klänge".
Lesen Sie hier seine Reaktion und den ausgezeichneten Text "Grenzgegend".

LOKALKLANG

  "Ich freue mich außerordentlich über den ersten Preis des Literatur-Update Wettbewerbs und besonders über die Gelegenheit, meine Arbeit beim Erlanger Poetenfest vorstellen zu können. Da es sich bei dem prämierten Werk um einen Liedtext handelt, wird es dort eine Präsentation im Singer/Songwriterstil geben. Bei der Vertonung meiner Texte arbeite ich in der Regel eng mit befreundeten Musikern zusammen. Dieser Teil des Entstehungsprozesses ist für mich besonders faszinierend, weil der Text erst durch die Instrumentalisierung seine endgültige Atmosphäre erhält."

Weiterlesen: Literatur Update 2014 - die Preisträger

Literatur Update 2014

2014 ging es im Wettbewerb der Literaturstiftung Bayern in Anlehnung an LOKALKLANG um HEIMATKLÄNGE und um die Frage, wie HEIMAT KLÄNGE. Paul Klambauer  überzeugte die Jury und wird mit dem ersten Preis ausgezeichnet - die Juryvorsitzende Nora Gomringer zu seinem Text:   
„Der Autor Paul Klambauer, aufgewachsen in Oberösterreich, seit 2013 als Liederautor und Dramaturg unter anderem für den Ingolstädter Musiker Stefan Leonhardsberger beschäftigt, hat für die Heimat keine Verklärung, sondern den geraden Blick.

Weiterlesen: Literatur Update 2014