Lokalklang in ...

Marktheidenfeld

 

Marktheidenfeld singt! – Zehn Chöre aus der Stadt und den Stadteilen sangen am 10. Mai bei einem Konzert der Bürger-Kultur-Stiftung. Der Höhepunkt: Ein gemeinsamer Schlussauftritt von rund 260 Sängern aus allen beteiligten Chören unter Leitung von Thomas Grön.

LOKALKLANG LOKALKLANG

 

Unterfränkischer Lokalklang – Professor Norbert Richard Wolf vom unterfränkischen Dialektinstitut an der Uni Würzburg beschäftigte sich am 13. Mai bei einem Vortrag an der Volkshochschule mit dem Thema Wein in der Sprache. Monika Fritz-Scheuplein befasste sich mit unterfränkischen Ortsnecknamen und erklärte, warum beispielsweise die Marktheidenfelde „Lorbser" oder die benachbarten Hafenlohrer „Spitzärsch"genannt werden.

LOKALKLANG

 

Drei Partnerstädte klingen gemeinsam. Am 29. Mai sangen die Delegationen aus den Marktheidenfelder Partnerstädten Montfort sur Meu in Frankreich und Pobiedziska in Polen gemeinsam mit ihren Gastgebern zur Eröffnung der Ausstellung „Drei Partnerstädte von oben" im Stadtgärtchen am Mainkai. Ein Hingucker war der Auftritt der polnischen Folklore-Gruppe „Wiwaty".

LOKALKLANG LOKALKLANG  

 

Stücke aus französischen und belgischen Hubertusmessen sowie jagdliche Klänge aus Österreich und Deutschland präsentierte am 1. Juni das Jagdhornbläsercorps der Kreisgruppe des Bayerischen Jagdverbands unter der Leitung von Karl Schneider bei einem Konzert in der St.-Laurentius-Kirche. An der Orgel begleitete Pastoralreferent und Kirchenmusiker Alexander Wolf.

LOKALKLANG  LOKALKLANG

 

Text und Fotos: Martin Harth, 3. Bürgermeister und freier Mitarbeiter der Lokalredaktion